Vereinsgeschichte

 

Der heutige WDW ist einst aus dem Tiergartenverein entstanden.

Der Tiergartenverein wurde im Mai 1969 gegründet und hatte sich zur Aufgabe gemacht, das Waldgebiet Tiergarten in der Stadt Delmenhorst der Bevölkerung wieder als Naherholungsgebiet zugänglich zu machen.

Beim Zusammenschluss des Tiergartenvereins mit den Wanderern und Kanufahrern wurde der Verein im Jahre 1978 in

Welse – Delme-Weser e.V.

umgetauft. Die einzelnen Gruppen wurden als Sparten Landschaftspflege, Wandersport und Kanusport im Gesamtverein geführt.

Derzeit aktiv sind nur noch die Wanderer und Kanusportler.

Der WDW besitzt ein eigenes Klub- und Bootshaus mit ca. 60 Bootsliegeplätzen (werden derzeit um zwei Container erweitert), auf einem ca. 3000 qm Gelände. Es liegt direkt an der Delme gegenüber dem Restaurant Baldus.

Die Kleinflüsse Welse (kaum noch befahrbar) und die Delme fließen durchs Stadtgebiet. Über die Ochtum (ab hier tiedenabhängig), in die die Delme mündet, gelangt man in die Weser. Entweder mit der Tiede in Richtung Nordsee, oder auch über die Lesum in die Wümme.

In der Winterzeit findet ein regelmäßiges 'Kentertraining' im Schwimmbad 'Delfina' statt. In der Saison sind die WDW'ler überall unterwegs. Im Nahbereich oder in fernen Ländern.

Ob als Wanderfahrer, Wildwasserfahrer oder auf Freestyle-Strecken.